DomSeo Webdienstleistungen

SEO – SEA – Online Marketing – Domains

Wordpress als CMS für Minisites

Posted on | April 29, 2010 | No Comments

Ich habe ja schon des Öfteren Wordpress erwähnt uns ich nutze für eigene kleine Projekte ausschließlich WP. Im CD Forum war zuletzt eine längere Diskussion über Wordpress und die Vor- und Nachteile. Natürlich sind dort verschiedene Meinungen aufeinandergeprallt, wozu ich nun gar nicht Stellung nehmen möchte. Auf der letzten dotKölsch hat mich eine Aussage bei einem Vortrag jedoch etwas überrascht. Dort wurde gesagt, dass Artikel besser ranken als Seiten, und deshalb WP als CMS für Miniseiten nicht zu empfehlen ist, da man ja in dem Fall oft mit Seiten arbeitet. Die Suchmaschinen unterscheiden angeblich Artikel und Seiten, und sprechen den Artikeln eine höhere Aktualität zu.
Ich möchte da auch gar nicht wiedersprechen, denn ein Blogeintrag mit aktuellem Datum ist möglicherweise auch relevanter. Dies sehe ich aber als reinen Vorteil an, der nicht gezwungenermaßen einen Nachteil für die Seiten mit sich zieht.

Die Seiten werden meiner Meinung nach genauso gehandhabt wie Seiten in jedem anderen CMS, das nicht zum bloggen gedacht ist, und bei jeder sonstwie programmierten Seite. Noch nie ist mir in der SEO Welt ein Artikel untergekommen der anderes gesagt hat. Nun kann man doch den Vorteil der Aktualität, die die Sumas einem Blogbeitrag zuschreiben, für sich nutzen und ab und zu bspw. Testberichte veröffentlichen oder über aktuelle Entwicklungen schreiben. Man kann aus Blogartikeln schön rauslinken und Trackbacks einsammels o.ä.

Zu diesem Thema möchte ich noch einen Link weitergeben, der auch das Thema Aktualität im Blog behandelt. Dort erklärt ein angesehener SEO Professional, weshalb er die Kommentare geschlossen hat und was das ganze seiner Meinung nach mit dem Datum eines Artikels zu tun hat.

Hier der Link zum Grawolf
So, ich werde jetzt mal mein WP upgraden ;)

Weitersagen:
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Twitter

Comments

Leave a Reply