DomSeo Webdienstleistungen

SEO – SEA – Online Marketing – Domains

Einstieg ins Domaingeschäft

Posted on | Januar 19, 2010 | No Comments

Vor circa 9 Monaten habe ich angefangen mich für domains zu interessieren und möchte an dieser Stelle meine Erfahrungen einfach mal teilen.

Ich komme eigentlich aus dem SEO Bereich, und wenn man irgendwann tiefer in die Materie eintaucht kommt man unweigerlich früher oder später mit dem Mythos Domainhandel in Berührung. Dieser Mythos des schnellen Reichtums kommt auch oft bei Leuten an, die eigentlich gar nichts mit dem Internet zu tun haben.

Fakt ist, dass das Grundmodell des Domainhandels erstmal leichter zugänglich ist als beispielsweise Suchmaschinenoptimierung. Es hört sich leicht an:
“Man registriert gute domains für en appel und en Ei und verkauft diese für das zig-fache weiter…”
Mit der Realität hat das leider wenig zu tun. Bei der Suche nach einer Einführung in die Materie bin ich anfangs erstmal über domainforum.info und den FAQ thread gestolpert.

Wie heißt es dort so schön:

“PASST AUF GUTE DOMAINS SIND BEREITS ALLE VERGEBEN ! SPART EUER GELD, IHR KOMMT CA. 10 JAHRE ZUSPAET !!!!”
Ganz falsch ist diese Aussage halt nicht. Generische Domainnamen, vor allem diese mit komerziellen Charakter, sind nicht mehr so leicht zu kriegen. Im .de und .com – Bereich sind so ziemlich alle generischen Einwort-domains vergeben. Ob das nun schuhe.de, betten.de, ferienhaeuser.de oder alle in .com sind…solche domains sind nicht mehr frei zu registrieren und kosten mittlerweile ziemlich viel Geld.

Das schöne ist jedoch, dass:

  1. Es immer neue Wortkreationen gibt
  2. Es immer neuen Fortschritt beispielsweise in der Technik gibt (bestes Beispiel Bluray)
  3. Es immer neue Trends gibt
  4. Und aufgrund der Knappheit auch andere Tlds an Wert gewinnen

Zum Einstieg möchte ich deshalb jedem Newbie ein paar Tips mit auf den Weg geben.

Ich würde nicht so weit gehen und empfehlen keine domains zu reggen. Ich finde, dass es dazu gehört domains zu reggen, auch wenn man zu 95 % domains mitnimmt, die man löschen muss, weil sie weder verkaufbar sind, noch Einnahmen durch Parking erwirtschaften. Dennoch ist eine Registrierung überschaubar was den Kostenaufwand angeht. Deshalb: Macht ruhig die Erfahrung und registriet ein paar domains. Zum Einstieg muss man sich darüber bewußt sein, dass das Geld erstmal in die falsche Richtung fließt und man nur Ausgaben hat. Seht es als Lehrgeld an…ich habe einiges bezahlt.

Ihr macht allerdings ein paar wichtige Erfahrungen:

  1. Wie und wo suche ich nach domains?
  2. Wieviel kostet die Registrierung bestimmter Tlds?
  3. Welcher Registrar passt zu mir?
  4. Wie läuft das mit Sedo und Parking…?

Das soll kein Aufruf sein, erstmal 10 domains zu registrieren. Lest euch schlau, und dann macht eure Erfahrungen!!!

Vor allem das mitlesen im Consultdomain Forum ist unerlässlich. Verfolgt dort vor allem den neu gereggt thread und erfahrt so, was eure Kollegen so frei registrieren. Und zudem schaut euch den freie domains thread an, und findet auch dort heraus welche domains von den vorgeschlagenen es jemandem Wert waren zu registrieren.

Wenn etwas Zeit vergangen ist, und ihr langsam ein Gefühl entwickelt, dann fangt auch an dort zu posten und hofft auf feedback…aber wie gesagt, lasst euch damit Zeit!!!

In den nächsten Tagen schreibe ich ausführlich über die Bewertungsgrundlagen von domainnamen…bis dahin!

    Weitersagen:
    • Digg
    • Google Bookmarks
    • MisterWong.DE
    • Twitter

    Comments

    Leave a Reply